Standort: science.ORF.at / Meldung: "Stress im Nest: Testosteron in Eiern"

Eine Wachtel steht auf ihrem Nest.

Stress im Nest: Testosteron in Eiern

Empfinden Wachtelmütter erhöhten Stress, schlägt sich das auch auf ihren Nachwuchs nieder: Schon im Dotter ihrer Eier steigt der Testosteron-Spiegel, und auch die Jungtiere entwickeln sich langsamer, wie französische und österreichische Forscher herausgefunden haben.

Verhaltensforschung 28.12.2010

Wachteln unter Stress

Die Studie:
"Social Instability in Laying Quail: Consequences on Yolk Steroids and Offspring's Phenotype" wurde in PloS ONE (10.1371/journal.pone.0014069) veröffentlicht.

Für ihre Untersuchungen änderten Floriane Guibert von der CNRS-Universität in Rennes und ihre Kollegen von der veterinärmedizinischen Universität Wien und der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle in Grünau alle drei Tage die Zusammensetzung einer Japanwachtel-Gruppe. Japanwachteln sind besonders soziale Tiere, schon lange ist bekannt, dass Störungen der Gruppe die Tiere massiv unter Stress setzt.

Der Vergleich mit einer Kontrollgruppe zeigte, dass der Stresshormonspiegel im Blut anstieg und die Tiere sich aggressiver verhielten. Für die Forscher überraschend war jedoch, dass sich auch in den Eiern, die gestresste Muttertiere gelegt hatten, deutliche Veränderungen zeigten. "Im Dotter von Eiern gestresster Muttervögel fanden wir eine signifikant höhere Konzentration des Hormons Testosteron", sagt Erich Möstl von der Vetmed-Uni in einer Aussendung.

Nachwuchs wächst langsamer

Auch über die "Brutphase" hinaus hatte der Stress Folgen: Küken gestresster Muttertiere schlüpften später und wuchsen zumindest in den ersten drei Wochen langsamer. Die Forscher fanden auch Hinweise darauf, dass der Nachwuchs gestresster Mütter ein vorsichtigeres Verhalten zeigte und empfindlicher auf Störungen reagierte.

Die Studienautoren interpretieren diese Verhaltensunterschiede als Versuche, potenziellen Bedrohungen auszuweichen bzw. als verstärkte Suche nach sozialen Kontakten.

science.ORF.at

Mehr über Vögel: