Standort: science.ORF.at / Meldung: "Fruchtbare Frauen tanzen attraktiver"

Eine Tänzerin in ausdrucksstarkem Tanzstil (Eva Maria Marold bei Dancing Stars)

Fruchtbare Frauen tanzen attraktiver

Frauen verraten beim Tanzen mehr über sich, als sie glauben: Wie eine Studie deutscher Forscher herausgefunden hat, erahnen Männer aufgrund ihres Ganges und ihrer Bewegungen, ob sie sich gerade in einer fruchtbaren Phase befinden oder nicht.

Sexualität 12.07.2012

Der Tanzstil von Frauen gibt somit Aufschluss über ihre versteckten sexuellen Wünsche, so die Interpretation eines Teams um den Evolutionspsychologen Bernhard Fink von der Universität Göttingen.

Die Studie:

"Women’s body movements are a potential cue to ovulation" von Bernhard Fink et al. ist am 27.6. in der Fachzeitschrift "Personality and Individual Differences" erschienen.

Link:

Wenn Sie selbst an einer Online-Studie zur Wahrnehmung von Tanzbewegungen des Menschen teilnehmen wollen: Auf der Homepage der Forscher gibt es deren gleich drei.

Lap-Dancer kennen das

"Concealed ovulation", also "versteckter Eisprung" heißt das Phänomen, das die Forscher untersucht haben: Während weibliche Vertreter anderer Primaten recht eindeutige äußere Signale ihrer fruchtbaren Tage tragen - wie z.B. angeschwollene Genitalien -, ist das bei Menschen nicht der Fall. Sinn der Sache, so meinen viele Evolutionsbiologen, könnte sein, dass es dadurch zu weniger Kämpfen zwischen männlichen Vertretern kommt und auch die Tendenz monogamer Beziehungen verstärkt wird.

Eine Reihe von Studien hat schon in der Vergangenheit diesem komplett "versteckten Eisprung" widersprochen. Empirisch nachgewiesen wurde, dass Frauen in ihren fruchtbaren Tagen mit höherer Stimme sprechen, eher zu figurbetonter Kleidung greifen und sich auch selbst attraktiver einschätzen.

Und Männern fällt dies auf, wie ebenfalls bereits eine Reihe von Studien herausgefunden hat. Sie geben z.B. Lap-Dancern an deren fruchtbaren Tagen deutlich mehr Geld als sonst (hier die Studie).

Einschätzung von Silhouetten-Tänzerinnen

Woran das genau liegt, ist bisher aber nicht klar: Woher stammen die Signale der Frauen, die beim Mann auf Fruchtbarkeit schließen lassen? Eine Antwort könnte in der Bewegung ihrer Körper liegen, und genau das haben Fink und seine Kollegen nun untersucht.

Sie baten 48 heterosexuelle Frauen zwischen 19 und 33 Jahren, die meisten davon Studentinnen der Uni Göttingen, zweimal zum Probetanzen ins Labor. Einmal befanden sie sich gerade in ihrer fruchtbaren Phase, beim anderen Mal nicht. Ihre Bewegungen wurden aufgenommen und ihre Körper mittels Bildbearbeitung auf Silhouetten reduziert.

Videos zum Vergleich: der Tanz außerhalb ...

Video abspielen

... und während des Eisprungs der Frau:

Video abspielen

Die Videos dieser Tanzsilhouetten wurden dann 200 Männern vorgelegt, die sie bewerten sollten. Mit dem Ergebnis, dass sie die Tänze von Frauen rund um den Eisprung signifikant attraktiver empfanden als die unfruchtbaren. Noch deutlicher zeigte sich der Zusammenhang bei der Beurteilung des bloßen Ganges zur und von der Kamera weg, den die Forscher ebenfalls aufgenommen hatten.

Kein "versteckter Eisprung"

Männer, so schließen die Forscher, können die sexuellen Signale, die Frauen aussenden, also "richtig" interpretieren, was gegen die These des "versteckten Eisprungs" spricht. Ob sich diese Signale evolutionär entwickelt haben, um Hinweise auf die Fruchtbarkeit zu geben, oder ob es sich gewissermaßen um ein Nebenprodukt der körperlichen Veränderungen in den fruchtbaren Tagen handelt, wollen Fink und Kollegen nicht abschließend beantworten.

Bernhard Fink beschäftigt sich schon länger mit dem Zusammenhang von Bewegungsformen und Attraktivität: In einer früheren Studie hat er herausgefunden, dass Frauen beim Tanzstil von Männern auf Stärke und Dominanz schließen würden - was deren sexuelle Attraktivität bestimmt.

Lukas Wieselberg, science.ORF.at

Mehr zu dem Thema: