Standort: science.ORF.at / Meldung: "Fund: Flugsaurier mit Riesenkamm"

Künstlerische Darstellung: "Caiuajara dobruskii"

Fund: Flugsaurier mit Riesenkamm

Brasilianische Forscher haben die Knochen von fast 50 Exemplaren einer neue Flugsaurierart entdeckt: "Caiuajara dobruskii" lebte in der Kreidezeit und erreichte eine Flügelspannweite von über zwei Metern.

Paläontologie 13.08.2014

Wie viele ihrer Verwandten trugen die Tiere außerdem einen auffälligen Knochenkamm auf dem Schädel. Die neu entdeckte Art gehört zu den Flugsauriern oder Pterosauriern, von denen bereits zahlreiche Arten bekannt sind.

Einige erreichten enorme Größen - darunter der bereits 1971 entdeckte Quetzalcoatlus, der es auf eine Flügelspannweite von etwa zwölf Metern brachte. Andere Arten waren so klein wie Tauben.

Die Forscher um Paulo Manzig von der Universidade do Contestado fanden die Fossilien im südbrasilianischen Bundesstaat Paraná. Brasilien ist bekannt für seine Vorkommen an Flugsaurierknochen. Die Wissenschaftler vermuten, dass Caiuajara dobruskii ein geselliges Tier war, das in Kolonien lebte.

science.ORF.at/AFP

Mehr zu diesem Thema: