Standort: science.ORF.at / Meldung: "September 2014 mit globalem Temperaturrekord"

Weizenähren wiegen sich im Wind, während am Horizont die Sonne untergeht

September 2014 mit globalem Temperaturrekord

Der September 2014 war der wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen vor mehr als 130 Jahren. Die Durchschnittstemperatur der Erd- und Meeresoberflächen habe bei 15,72 Grad Celsius gelegen und damit 0,72 Grad höher als im langfristigen Mittel für den Monat.

Klima 21.10.2014

Das teilte die US-Klimabehörde NOAA am Montag mit. Auch der August dieses Jahres hatte schon einen globalen Temperaturrekord aufgestellt.

Auch in Österreich

Bericht:

"Global Analysis - September 2014", publiziert am 20. Oktober 2014.

Der bisher wärmste September in der nördlichen Hemisphäre war 2005 gemessen worden, in der südlichen 1997. Vor allem in vielen Ländern Europas - darunter auch Österreich mit 0,7 Grad Celsius über dem Durchschnitt - sowie in Australien war der September 2014 nach Angaben der NOAA außergewöhnlich warm.

Schon im Juni und Mai 2014 hatte es Temperaturrekorde gegeben - weitere werden von Experten wegen des fortschreitenden Klimawandels für die kommenden Jahre erwartet.

science.ORF.at/dpa