Standort: science.ORF.at / Meldung: "Neue Leuchtmittel leben länger"

künstlerische Darstellung von LEC-Leuchten

Neue Leuchtmittel leben länger

LED-Lampen ersetzen zwar gerade zunehmend die guten alten Glühbirnen: An einer neuen Generation von Leuchtmitteln wird aber bereits gearbeitet. Ein internationales Forscherteam hat nun ein Verfahren gefunden, dass sogenannte "LECs " langlebiger macht. Diese sind einfacher herzustellen als LEDs.

Technologie 09.03.2015

LEC - lichtemittierende elektrochemische Zellen - sind einfacher aufgebaut als LED (lichtemittierende Dioden) und können ohne Vakuum und bei Raumtemperatur hergestellt werden. Einer kommerziellen Nutzung stand bisher jedoch ihre relativ kurze Lebensdauer im Weg, wie die Universität Basel in einer Mitteilung vom Montag festhält.

Die Studie:

"Exceptionally long-lived light-emitting electrochemical cells: multiple intra-cation π-stacking interactions in [Ir von Andreas Bünzli und Kollegen ist am 6. 3. 2015 in der Fachzeitschrift "Chemical Science" erschienen.

Ö1 Jahresschwerpunkt:

Ö1 widmet dem "Internationalen Jahr des Lichts", das die UNESCO 2015 ausgerufen hat, einen Jahresschwerpunkt. Die Sendereihen "Radiokolleg" und "Dimensionen" beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Links:

Ziel ist weißes Licht

Eine Forschungsgruppe unter der Leitung der Basler Chemieprofessoren Catherine E. Housecroft und Edwin C. Constable habe jetzt in einer Studie aber zeigen können, dass dank eines neuen Verfahrens LEC mit einer Lebensdauer von weit über 2.500 Stunden möglich seien. Dabei umschließt eine organische Hülle den Metallkern und beschützt ihn.

Die präzise chemische Struktur der Hülle erlaube zudem Veränderungen der Lichtfarbe. Das Ziel der Herstellung von LEC, die Weißlicht abgeben, sei damit einen Schritt näher gerückt, heißt es in der Mitteilung.

LED, die zunehmend die klassischen Glühbirnen ersetzen, haben im Vergleich zu LEC zwar nach wie vor eine deutlich längere Lebensdauer von mehreren 10.000 Stunden. Sie sind jedoch komplex und müssen unter Hochvakuum und hohen Temperaturen hergestellt sowie rigoros vor Luft und Wasser geschützt werden.

science.ORF.at/APA/sda

Mehr zu dem Thema: