Standort: science.ORF.at / Meldung: "Wie man Wissenschaft spannend erzählt"

Wie man Wissenschaft spannend erzählt

Am 21. November findet an der TU Wien zum ersten Mal die "WissKomm" statt: ein Hackathon zur Wissenschaftskommunikation mit neuen Medien, offen für Schüler und Studierende.

Event 05.11.2015

#WissKomm15

Samstag, 21. November, 9-20 Uhr
TU Wien, Festsaal, Hauptgebäude, Karlsplatz 13, 1040 Wien

Mitmachen können SchülerInnen ab 17 Jahren und Studierende, die sich für Wissenschaft, Kommunikation und Medien interessieren. Die Teilnahme ist kostenlos, für Essen und Getränke ist gesorgt.

Infos & Anmeldung: hier

Die WissKomm 2015 ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) mit der HCI Group des Instituts für Gestaltungs- und Wirkungsforschung und wird unterstützt von Open Knowledge Austria.

Wissenschaft und Forschung entwickeln unsere Gesellschaft weiter. Doch selbst weltbewegende Erkenntnisse verstecken sich oft hinter trockenen Worten. Egal ob Archäologie, theoretische Physik, Mineralogie oder Biotechnologie: Jede Wissenschaft ist so spannend, wie man sie erzählt.

Das Team der "WissKomm" - kurz für Wissenschaftskommunikation - will dieses Problem nun "hacken", also gemeinschaftlich lösen. Einen ganzen Tag lang arbeiten Schüler und Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen und entwickeln neue, kreative Möglichkeiten, um Wissenschaft zu präsentieren. Dabei machen sich die Teilnehmer ihre alltägliche Erfahrung mit Social Media zunutze und versuchen wissenschaftliche Artikel von ihrer akademischen Fadesse zu befreien.

Daraus kann alles entstehen: Ein Musikvideo zur String-Theorie, ein Comic zu Mikrobiologie oder eine Datenvisualisierung zur Steinzeit. Unterstützung gibt’s dabei von Experten und Expertinnen aus den Bereichen Informatik, Medien, Design und Kommunikation.

science.ORF.at