Standort: science.ORF.at / Meldung: "China: Tausende Firmen werden geschlossen"

Eine chinesische Frau in Peking trägt einen Mundschutz

China: Tausende Firmen werden geschlossen

China geht im Kampf gegen die Luftverschmutzung in Großstädten gegen Tausende kleine Unternehmen vor. Allein in diesem Jahr sollten in der Hauptstadt Peking 2.500 Firmen geschlossen werden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Weitere Unternehmen dürften 2017 folgen.

Luftverschmutzung 11.01.2016

Betroffen seien vor allem kleine Schadstoffquellen wie Restaurants, Hotels oder Werkstätten, hieß es unter Berufung auf einen nicht genannten Regierungsvertreter. Diese Firmen stößen immer mehr Schadstoffe aus. Das mache die Erfolge zunichte, die durch die rückläufige Zahl von Großbetrieben erreicht worden sei.

Tausende Protestaktionen

Jährlich kommt es wegen der starken Luftverschmutzung zu Tausenden Protestaktionen. In Peking wurde im vergangenen Monat die höchste Smog-Warnstufe ausgerufen, bei der einige Firmen die Produktion einstellen müssen, Schulen schließen und der Verkehr stark eingeschränkt wird.

Das Umweltministerium warnte nun erneut vor starkem Smog in Peking und den Provinzen Hebei und Tianjin.

science.ORF.at/Reuters

Mehr zum Thema: