Standort: science.ORF.at / Meldung: "Impfung gegen Parkinson im Test"

Impfung gegen Parkinson im Test

An der Innsbrucker Klinik läuft derzeit eine Studie zur Impfung gegen Parkinson. In Österreich sind geschätzt 16.000 Menschen von der Krankheit betroffen.

Pharmazie 16.03.2016

Es gebe Hinweise darauf, dass der Morbus Parkinson seinen Ursprung im Darm mit "infektiösen" Proteinen hat, hieß es bei einer Pressekonferenz der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie (ÖGN). An der Studie in Innsbruck nehmen 32 Parkinson-Patienten teil, sie erhalten eine Impfung gegen das Parkinson Protein Alpha-Synuclein . Der Impfstoffkandidat wird derzeit im Rahmen des EU-geförderten Projekts SYMPATH an zwei Zentren - neben Innsbruck auch noch in Wien- geprüft.

Mehr dazu in tirol.ORF.at