Standort: science.ORF.at / Kategorie "Quantenphysik"

Rolf-Dieter Heuer und Fabiola Gianotti bei einer PK

"Wir laufen keiner Theorie hinterher"

Der große Teilchenbeschleuniger des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN) läuft auf Hochtouren. Nach der Entdeckung des Higgs-Teilchens wollen Wissenschaftler nun herausfinden, ob es jenseits der "normalen" Physik noch etwas gibt.

Interview 29.07.2015

Künstlerische Darstellung: Pentaquark

Physiker entdecken neues Teilchen

Wissenschaftler des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN) haben einen äußerst ungewöhnlichen Materiezustand nachgewiesen: Die neuartige Kombination besteht aus fünf Elementarteilchen und heißt "Pentaquark".

CERN 14.07.2015

Partikel und Feld, schematische Darstellung

Ein Tomograf für Quantensysteme

Ärzte verwenden Tomografie, um einen genauen Blick in das Innere ihrer Patienten zu werfen. Wiener Physiker arbeiten nun an etwas ähnlichem für die winzigen Teilchen der Quantenwelt: Damit sollen Quantensysteme mit tausenden Atomen beschrieben werden – das galt bisher als zu komplex.

Physik 06.07.2015

Detailaudnahme des Teilchenbeschleunigers LHC am CERN

Kollisionsrekord am Cern

In der Nacht auf 21. Mai sind im LHC, dem größten Teilchenbeschleuniger der Welt, Protonen mit bisher unerreichter Wucht aufeinandergeprallt: Die Rekord-Kollisionsenergie betrug 13 Teraelektronenvolt - nahezu doppelt so viel wie bisher.

Physik 21.05.2015

Anton Zeilinger in seinem Büro

"Ich hätte noch ambitionierter sein können"

Seine Teleportationsexperimente haben ihm in der Öffentlichkeit den Spitznamen "Mr. Beam" eingebracht. In Fachkreisen gilt er als versierter und streitbarer Vertreter seiner Zunft: Anton Zeilinger, Akademie-Präsident und Österreichs wohl bekanntester Physiker, wird am 20. Mai 70 Jahre alt.

70. Geburtstag 20.05.2015

Erstmals wieder Teilchenkollisionen am Cern

Im größten Teilchenbeschleuniger der Welt sind nach der umfassenden Modernisierung erstmals wieder Partikel aufeinandergeprallt. Im Sommer sollen die Kollisionen dann Rekordenergien erreichen, teilte das Europäische Kernforschungszentrum (Cern) in Genf mit.

Physik 05.05.2015

Atomuhr im Labor - Joint Institute for Laboratory Astrophysics

Neuer Weltrekord mit Strontium-Atomuhr

Die genaueste Atomuhr der Welt tickt derzeit in einem Forschungsinstitut im US-Staat Colorado: Die experimentelle Strontium-Gitter-Uhr geht über 15 Milliarden Jahre keine Sekunde falsch - das ist länger als das Alter des Universums.

Physik 21.04.2015

Albert Einstein mit Pfeife, undatiertes Foto

Weltweiser und Revolutionär

Vor 60 Jahren, am 18. April 1955, starb Albert Einstein. Er war Pazifist, Kosmopolit und intellektueller Revolutionär. Für manche ist er gar der größte Physiker aller Zeiten. Fest steht: Einstein hat die Grenzen der Wissenschaft mehrfach verschoben - ohne sein Werk wäre unser Weltbild ein anderes.

Albert Einstein 17.04.2015

Momentaufnahmen eines Films, der zeigt, wie ein Quanteninterferenzmuster aus einzelnen Phthalocyanin-Molekülen entsteht

Quanten: Heiß und kalt zugleich

In der Welt der Quanten geht es mitunter sonderbar zu. Das bestätigen einmal mehr Experimente von Wiener Physikern. Sie weisen nach: Ultrakalte Atomwolken können gleichzeitig mehrere Temperaturen haben.

Physik 10.04.2015

Detektor des CMS-Experiments

Die "Weltmaschine" läuft wieder

Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt ist nach einer umfassenden Modernisierungsphase in der Schweiz wieder in Gang gesetzt worden. Wissenschaftler in aller Welt verfolgten den Neustart für die Suche nach bisher unentdeckten Bausteinen der Materie im Live-Blog des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN).

Teilchenphysik 07.04.2015

Detailaudnahme des Teilchenbeschleunigers LHC am CERN

Gesucht: Die große Theorie

Anfang nächster Woche geht die größte Maschine der Welt wieder in Betrieb. Der Teilchenbeschleuniger des Kernforschungszentrums CERN wird nun mit doppelt so hoher Energie nach neuen subatomaren Teilchen fahnden. CERN-Physiker Martin Aleksa erklärt in einem Interview, was man von den nächsten Experimenten erwarten kann.

Physik 18.03.2015

Katze mit zwei Augenfarben

Schrödingers Katze ist tot und lebendig

Die Quantenphysik ist voller Rätsel: Das bekannteste Beispiel dafür betrifft "Schrödingers Katze", die zugleich lebendig und tot sein soll. Oder weiß man nur nicht genug über sie? Österreichische Physiker haben nun gezeigt, dass der reale Zustand der Katze tatsächlich eine Überlagerung von "lebendig" und "tot" ist.

Quantenphysik 09.02.2015

Lichstrahlen im Dunkel

Verbesserte Schnittstelle für Quanteninternet

Noch ist zwar unklar, nach welchem Konzept ein Quantencomputer arbeiten wird. Sollte die Information aber in Atomen gespeichert werden, muss sie zwecks Übermittlung auf Lichtteilchen übertragen werden. Tiroler Physikern haben nun eine vor zwei Jahren konzipierte Schnittstelle zwischen Quantencomputer und -internet deutlich verbessert.

Physik 06.02.2015

Hedy Lamarr

Teleskop nach Hedy Lamarr benannt

Seit eineinhalb Jahren steht auf dem Dach der Wiener Physik-Institute ein Teleskop für quantenphysikalische Experimente. Seit gestern heißt es "Hedy Lamarr Quantum Communication Telescope".

Taufe 12.12.2014

Überlaufendes Glas unter Wasserhahn

Schweres Wasser erstarrt früher

Wasser unterscheidet sich in vielen Eigenschaften von anderen Flüssigkeiten. Ein Team mit Beteiligung von Innsbrucker Forschern hat der Liste nun einen weiteren Unterschied hinzugefügt: Demnach erstarrt stark unterkühltes Wasser später als andere Flüssigkeiten, die spezielle Variante des schweren Wasser neigt aber früher zur Eisbildung.

Abnormalität 26.11.2014