Standort: science.ORF.at / Kategorie "Raumfahrt"

"Rosetta"-Aufnahme von "Tschuri" von 10.12.

Kontakt mit "Philae" noch immer möglich

Weltraumforscher haben die Hoffnung auf eine letzte Kontaktaufnahme mit dem auf dem Kometen "Tschuri" gelandeten Roboter "Philae" noch nicht aufgegeben. "Wir hören weiter hin und hoffen bis Ende Jänner", sagte der Leiter der Kometenmission bei der französischen Weltraumbehörde Cnes, Philippe Gaudon.

Raumfahrt 28.12.2015

Die Oberfläche des Zwergplaneten Ceres

Zwergplanet Ceres in Nahaufnahme

Die Raumsonde "Dawn" hat die bisher schärfsten Aufnahmen vom Zwergplaneten Ceres zur Erde gefunkt. Aus einer Höhe von nur 385 Kilometern seien noch 35 Meter kleine Details der Oberfläche zu erkennen. Laut NASA hat die Sonde damit ihre niedrigste und endgültige Umlaufbahn erreicht.

Raumsonde 23.12.2015

Planet Mars mit rötlicher Oberfläche

NASA sagt Marsmission "InSight" ab

Die NASA hat ihre für März geplante Marsmission abgesagt. Es gebe ein Problem mit einem von der französischen Weltraumbehörde CNES bereitgestellten Seismographen, der mit dem Roboter "InSight" zum Roten Planeten fliegen sollte. Versuche, ein Leck an der Vakuumdichtung des Geräts zu reparieren, seien fehlgeschlagen.

Raumfahrt 23.12.2015

Erde und Sonne im Weltall

Österreich als Weltraumnation

Österreich als Weltraumnation zu bezeichnen, klingt fast lächerlich, 2016 wird es aber zutreffen: China will gemeinsam mit heimischen Physikern erstmals quantenphysikalisch verschränkte Photonen vom All zur Erde senden, ein Minisatellit aus Österreich soll starten, mit rot-weiß-roter Beteiligung landen auch die Sonden "Insight" und "Rosetta".

Vorschau 22.12.2015

SpaceX Trägerrakete "Falcon 9" beim Start

SpaceX: Landung erstmals geglückt

Dem Unternehmen SpaceX ist ein großer Fortschritt in der kommerziellen Raumfahrt gelungen. Eine Rakete landete erstmals unversehrt und vertikal auf der Erde, wie das Unternehmen am Montagabend stolz mitteilte.

Raumfahrt 22.12.2015

Saturnmond Enceladus

Ein letzter Besuch bei Enceladus

Die NASA-Raumsonde "Cassini" ist zum letzten Mal nah am Saturnmond Enceladus vorbeigeflogen. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilt, näherte sich die Sonde dem Himmelskörper bis auf 4.000 Kilometer Entfernung.

Raumsonde "Cassini" 21.12.2015

Der britische Raumfahrer Tim Peake knapp vor dem Abheben der Sojus-Rakete

Eine britische Premiere

Erstmals ist ein britischer Astronaut unterwegs zur Internationalen Raumstation ISS. Der 43-jährige Tim Peake hob am Dienstag gemeinsam mit dem Russen Juri Malentschenko und dem US-Amerikaner Timothy Kopra in einer Sojus-Kapsel vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab.

Weltraumstation ISS 15.12.2015

Der Sentinel-1A-Satellit umkreist die Erde (künstlerische Darstellung).

Satelliten-Datenzentrum wird erweitert

Wenn "Sentinel-1A", der erste Umweltsatellit des EU-Erdbeobachtungsprogramms "Copernicus", täglich ein etwa zwei Terabyte umfassendes Datenpaket zur Erde schickt, dann kommt ein Teil davon auch in Wien an. Das im Vorjahr dafür eingerichtete Datenzentrum wird nun ausgebaut.

Erdbeobachtung 11.12.2015

Künstlerische Illustration der Sonde Akatsuki über der Venus

"Akatsuki" in Venus-Orbit eingeschwenkt

Mit fünfjähriger Verzögerung ist die japanische Sonde "Akatsuki" erfolgreich in den Orbit der Venus eingeschwenkt. Sie trat nach Angaben der japanischen Weltraumbehörde Jaxa in eine elliptische Umlaufbahn ein, die zwischen 400 und 440.000 Kilometern von dem Planeten liegt..

Raumfahrt 10.12.2015

Falschfarbenbild des Occator-Kraters auf Ceres

Woher die Flecken von Ceres stammen

Vor einigen Monaten hat die Raumsonde "Dawn" rätselhafte Bilder von Ceres gemacht. Zu sehen waren helle Flecken auf der Oberfläche des Zwergplaneten. Detailaufnahmen zeigen nun die möglichen Ursachen.

Astronomie 09.12.2015

Künstlerische Darstellung der Raumsonde Akatsuki und der Venus

Mit fünf Jahren Verspätung bei der Venus

Fast 50 Raumsonden haben sich bereits zum inneren Nachbarplaneten der Erde, der Venus, aufgemacht - genauso viele wie zum äußeren Nachbarn, dem Mars. Dennoch weiß man vom Roten Planeten viel mehr. Eine japanische Sonde soll ab Montag der Venus nun ihren Schleier entreißen. Eigentlich hätte sie das schon vor fünf Jahren tun sollen.

Raumsonde Akatsuki 07.12.2015

Lisa Pathfinder hebt ab

Europa will Gravitationswellen im All messen

Um Gravitationswellen im All zu erforschen, hat die Europäische Weltraumorganisation (ESA) einen neuen Satelliten gestartet. "LISAPathfinder" hob am Donnerstagfrüh (MEZ) vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana an Bord einer Vega-Trägerrakete ab.

Satellit gestartet 03.12.2015

Arbeiter am neuen Weltraumbahnhof Wostotschny

Wostotschny: Russlands neues Tor ins All

Es ist die wichtigste Baustelle des Landes und Chefsache von Präsident Wladimir Putin: Russlands neuer Weltraumbahnhof nahe der chinesischen Grenze. Von hier aus will Moskau zu Mond und Mars fliegen - und mit Satellitenstarts viel Geld verdienen.

Raumfahrt 01.12.2015

Marsmond Phobos

Mars bekommt einen Ring

Den Mars umkreisen zwei kleine Monde. Phobos, einer der beiden, wird seinem Namen (Altgriechisch für "Angst") laut einer neuen Studie gerecht: Eines Tages wird er zerbrechen und aus den Trümmern einen Ring bilden ähnlich wie beim Saturn. Bis es so weit ist, dauert es aber noch eine ganze Weile.

Astronomie 24.11.2015

Lander "Philae" auf dem Kometen "Tschuri"

Bis Februar Chance auf Kontakt mit "Philae"

Vor knapp einem Jahr ist das Minilabor "Philae" auf dem Kometen "Tschuri" gelandet. Die Messdaten, die es danach geliefert hat, sind beispiellos. Seit Juli herrscht aber herrscht Funkstille - und laut Experten bleiben nur noch wenige Monate, um erneut Kontakt mit der Landesonde aufzunehmen.

Raumfahrt 09.11.2015