Standort: science.ORF.at / Meldung: "Hohe Förderung für Evolutionsbiologen Barton"

Hohe Förderung für Evolutionsbiologen Barton

Nick Barton, Professor am Institute of Science and Technology (IST) Austria, erhält einen "Advanced Grant" des Europäischen Forschungsrats.

Biologie 22.12.2009

Für sein Projekt ("Limits to Selection in Biology and in Evolutionary Computation") an der Schnittstelle von Biologie und Informatik erhält Barton 1,97 Mio. Euro, die für die Finanzierung von zwei PhD-Studenten und drei PostDoc-Forschern über einen Zeitraum von fünf Jahren verwendet werden sollen.

"Grenzen überschreiten"

Nick Barton kam 2008 als erster Professor an das IST Austria. Der britische Staatsbürger studierte Genetik an den Universitäten von Cambridge und East Anglia, wurde Lektor am University College London und Professor an der Universität von Edinburgh bevor er nach Österreich kam. Barton hat sich mit einem weiten Spektrum an Themen im Bereich der Evolutionstheorie befasst.

Die "Advanced Grants" sind das Flaggschiff im Förderungsprogramm des Europäischen Forschungsrats. Damit sollen anspruchsvolle und risikoreiche fünfjährige Forschungsprojekte gefördert und die Wissenschaftler ermutigt werden, die bestehenden Grenzen des Wissens und der Disziplinen zu überschreiten.

science.ORF.at/APA