Standort: science.ORF.at / Meldung: "Facebook: Anonymität als Illusion"

Facebook: Anonymität als Illusion

Nutzer von Sozialen Netzwerken wie Facebook fühlen sich großteils sicher im Netz, wenn sie ihre privaten Daten nicht mit der Öffentlichkeit teilen. Forscher der TU Wien haben es aber geschafft, Nutzer über ihre Gruppenzugehörigkeit und den Verlauf ihres Webbrowsers zu identifizieren.

Datensicherheit 14.04.2010

Laut dem Forscher Gilbert Wondracek hinterlässt der User mit seinem Browser Spuren, wenn er Soziale Netzwerke verwendet. Der Browser speichert im Verlauf einer Sitzung jedes Detail eines Website-Besuchs ab, auch den Besuch von bestimmten Gruppen. Das merkt der Nutzer nicht wirklich, der Browser merkt sich das aber sehr wohl.

Mehr dazu in futurezone.ORF.at