Standort: science.ORF.at / Meldung: "Jupiter verliert einen Streifen"

Jupiter, aufgenommen durch die Raumsonde Cassini

Jupiter verliert einen Streifen

Jupiter, der größte Planet unseres Sonnensystems, hat offenbar einen Ring auf seiner südlichen Hemisphäre verloren. Warum das ehemals farbige Wolkenband verschwunden ist, wissen Astronomen nicht.

Astronomie 14.05.2010

Das klassische Bild des Gasriesen zeigt ihn als einen Planeten mit zwei dunklen Streifen: einer auf der Nord-, der andere auf der Südhalbkugel. Am 8. Mai schoss ein Amateurastronom ein Foto, das den Planeten auf seiner Südseite streifenlos zeigt. NASA-Forscher vermuten, dass hinter dem Verlust Überlagerungen der Wolkenschichten stehen. Doch die äußerst allgemeine Formulierung zeigt schon: Man weiß nicht wirklich, warum Jupiter sein Aussehen in kurzer Zeit so radikal geändert hat.

Kein Einzelfall

Historisch betrachtet ist dieser Vorgang jedenfalls kein Einzelfall. Aufnahmen, die von der Raumsonde Pionieer 10 im Jahr 1973 gemacht wurden, zeigen Jupiter ebenfalls ohne südliches Wolkenband. Auch in den 90ern trat der Planet bisweilen mit einem Streifen statt deren zwei auf. Der jüngste Verlust ging übrigens mit einigen anderen Auffälligkeiten einher, wie Astronomen berichten: Im selben Zeitraum veränderten auch andere Flecken und Bänder ihre Farbe. Einen Vorher-Nachher-Vergleich von Jupiters Äußerem hat das Magazin "New Scientist" online gestellt.

science.ORF.at

Mehr zu diesem Thema: