Standort: science.ORF.at / Meldung: "Viele Haiarten vom Aussterben bedroht"

Hai unter Wasser

Viele Haiarten vom Aussterben bedroht

Viele Haifischarten sind nach Mahnung von Artenschützern nach wie vor vom Aussterben bedroht. Auch ein Jahrzehnt nach dem Beginn internationaler Schutzbemühungen gelte dies noch, so laute das Ergebnis einer umfassenden neuen Analyse.

Artenschutz 28.01.2011

Das teilten die Artenschutzorganisation Traffic und die Umweltgruppe Pew gestern mit. 30 Haiarten seien akut gefährdet.

Neue Schutzpläne

Dem Bericht zufolge werden allein 73 Millionen Haie jährlich getötet, damit ihre Flossen für Suppen verarbeitet werden können. Die 20 Länder mit den höchsten Fangmengen, angeführt von Indonesien, Indien, Spanien und Taiwan, fischen demnach 640.000 Tonnen Hai pro Jahr aus den Meeren.

Eine internationale Konferenz hatte im November ein Handelsverbot für Weissspitzhaie aus dem Atlantik sowie die ebenfalls akut bedrohten Hammerhaie beschlossen. Nur in Schwellenländern dürfen sie in Küstengewässern noch für den örtlichen Verzehr gefangen werden.

Ein Plan zum Schutz der Haie vor dem Aussterben wurde 2001 vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (FAO) verabschiedet. Aber erst 13 der 20 Länder hätten das Vorhaben in nationale Aktionspläne gegossen, heißt es in der Studie weiter. Unklar sei zudem, wie effektiv diese Umsetzung in den Staaten sei.

Traffic ist das gemeinsame Artenschutzprogramm der Umweltstiftung WWF und der Weltnaturschutzunion IUCN.

science.ORF.at/dpa

Mehr zum Thema: