Standort: science.ORF.at / Meldung: "Fliegengehirn, so bunt wie nie"

Bunt eingefärbte Nervenzelllinien des Fliegengehirns.

Fliegengehirn, so bunt wie nie

Eine an Mäusen bereits bekannte Methode zur Einfärbung von Nervenzellen im Gehirn haben US-Forscher erstmals bei Taufliegen angewandt. Die spektakulären Bilder wurden in zwei Studien vorgestellt.

Biologie 07.02.2011

Zwei voneinander unabhängige Gruppen berichten von den vielsagend "Brainbow" bzw. "Flybow" heißenden Techniken in der Fachzeitschrift "Nature Methods". Embryonale Gehirnzellen von Drosophila melanogaster wurden dabei mit Genen von rot-, grün- bzw. blaufluoreszierenden Proteinen ausgestattet.

Bei jeder Teilung der Neuronen wurden die Gene weitergegeben, sodass einfärbige Zelllinien entstanden. Bei den nun präsentierten Bildern der Fliegengehirne kann man die verschiedenen Neuronenlinien farblich voneinander unsterscheiden und deren Interaktion verfolgen.

science.ORF.at

Mehr zu dem Thema: