Standort: science.ORF.at / Meldung: "Übergewichtige Männer sind weniger fruchtbar"

Ein Mann blickt furchtsam auf die Waage.

Übergewichtige Männer sind weniger fruchtbar

Das Zeugen von Kindern fällt übergewichtigen Männern schwerer als ihren Geschlechtsgenossen mit Normalgewicht. Die Spermaqualität wird laut Studie mit zunehmender Körperfülle messbar schlechter.

Reproduktionsmedizin 05.07.2011

Diese von Ärzten häufig gemachte Beobachtung wird nun durch eine Studie bestätigt, die am Montag auf der Jahrestagung der European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE) in Stockholm vorgestellt wurde.

Weniger, langsamer und kurzlebiger

Die Forscher werteten Spermaproben von fast 2.000 Männern aus - den Angaben zufolge die bisher umfangreichste Studie dieser Art. Frühere Untersuchungen hatten bereits für Frauen einen Zusammenhang zwischen Fruchtbarkeit und Körpergewicht festgestellt.

Übergewichtige Männer haben der aktuellen Studie zufolge weniger Samenzellen, die auch noch langsamer und kurzlebiger sind als das Sperma von Männern mit Normalgewicht. Das Übergewicht störe offenbar das Hormonsystem, sagte Paul Cohen-Bacrie vom Labor Eylau-Unilabs in Paris.

BMI als Messinstrument

Übergewichtige Männer hätten zehn Prozent weniger Samenzellen, Fettleibige sogar 20 Prozent weniger. Der Anteil von Männern, in deren Ejakulat überhaupt keine Samenzellen gefunden wurden, stieg von einem Prozent unter den Normalgewichtigen auf 3,8 Prozent unter den fettleibigen Testpersonen, berichten die Forscher.

Als Messinstrument für das Übergewicht nahmen die Forscher den Body-Mass-Index, der das Körpergewicht eines Menschen in Beziehung zu seiner Körpergröße setzt. Ein Body-Mass-Index zwischen 25 und 30 gilt als Indikator für Übergewicht, über 30 für Fettleibigkeit.

science.ORF.at/APA/AFP

Mehr zum Thema: