Standort: science.ORF.at / Meldung: " "Technologie als Chance""

"Technologie als Chance"

Von 25. bis 27. August finden heuer im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach zum 28. Mal die "Alpbacher Technologiegespräche" statt. "Technologie als Chance - Verantwortung für die Zukunft" lautet das Thema.

Technologiegespräche 2011 19.08.2011

Internationale Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, u.a. die Nobelpreisträger J. Michael Bishop, Jean-Marie Lehn und Kurt Wüthrich werden dazu in Plenarveranstaltungen und Arbeitskreisen diskutieren. Organisiert werden die Gespräche vom AIT Austrian Institute of Technology und dem ORF (Radio Österreich 1).

Die "Alpbacher Technologiegespräche" finden in Kooperation mit den Bundesministerien für Verkehr, Innovation und Technologie; Wissenschaft und Forschung; Wirtschaft, Familie und Jugend; und mit der Tageszeitung "Die Presse" statt.

Vom Krebsgenom bis zu Cybercrime

Im Plenum spricht u.a. Carlo Ratti (MIT) zum Thema "Die Stadt der Zukunft - Demographie und Nachhaltigkeit." Schwerpunkte behandeln das "Internationale Jahr der Chemie" (u.a. mit Helma Wennemers, Universität Basel, zum Thema "Minieiweiße - Alleskönner") und die "Naturwissenschaftliche Bildung für künftige Generationen" mit der Didaktik-Expertin für Chemie Gisela Lück und Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren.

Der OpenLeaks Mitbegründer Daniel Domscheit-Berg und Leopold Löschl, Leiter des Büros für Computer- und Netzwerkkriminalität des Bundeskriminalamts diskutieren über "Cybercrime". Der Nobelpreisträger für Medizin J. Michael Bishop referiert über "Das Krebsgenom: Herausforderung und Potenzial".

Weitere Themen sind "Frontier Technologies - ein Tor zur Zukunft" (in Kooperation mit dem European Research Council), das "Innovative Management" und die "Zukunft des Internet" in Verbindung mit neuen sozialen Bewegungen und Netzwerken. Der Physiker James Kakalios zeigt bei einem unterhaltsamen Streifzug durch den fiktiven Kosmos von "Superman, Spider-Man & Co" wie realistisch die Physik der Superhelden ist.

Zwölf Arbeitskreise

Zusätzlich zu den Plenarveranstaltungen finden zwölf Arbeitskreise statt, die Themen wie "Die Zukunft der High-Tech Produktion in Europa", "Technologische Lösungen für Alt und Jung", "IKT - die Gegenwart hinterfragen, die Zukunft gestalten" oder "Design Thinking und Open Innovation - der Kunde ist König" behandeln.

Arbeitskreise zu den Themen "Die Zukunft der urbanen Mobilität", "Urban Europe, Urban Technologies - die Stadt im 21. Jahrhundert" und "Die digitale Stadt von morgen" bilden einen Schwerpunkt.

Der Ressourceneinsatz und die Effizienz von Investitionen für Forschung und Entwicklung sowie Finanzierungsprobleme bei der Umsetzung von kommerziell verwertbaren Forschungsergebnissen in Unternehmen werden in weiteren Arbeitskreisen diskutiert.

Junior Alpbach und Ö1 Kinderuni

Auch "Junior Alpbach" ist wieder ein Fixpunkt der "Technologiegespräche". Mit dem Ziel, den Entdecker- und Forschergeist zu wecken und zu fördern, werden Wissenschafter gemeinsam mit den Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren das Programm gestalten, das heuer den Themenschwerpunkten "Wasser - die faszinierende Substanz" und "Modellbildung und Simulation" gewidmet ist.

"Was die Welt im Innersten zusammenhält" ist das Thema der "Ö1 Kinderuni Alpbach". Mit Beiträgen "Vom Atom zum Kosmos. Die Welt als Puppenspiel", vorgeführt von dem Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer und einer unterhaltsamen Reise durch die Welt der Chemie ("Rinks und Lechts - gibt es da etwas zu velwechsern?

Über "rechts und "links" in der Chemie und anderswo" mit Helma Wennemers von der Universität Basel) werden wissenschaftliche Themen für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren in reizvoller, überraschender und vor allem verständlicher Form erschlossen. Erfahrungen, die in Verbindung mit der Sendereihe "Die Ö1 Kinderuni" auch an ein breiteres Publikum vermittelt werden.

Technologiegespräche" im ORF

Ö1 berichtet aktuell über die Veranstaltungen des Europäischen Forums Alpbach im Rahmen der "Journale" und in "Wissen aktuell". Die "Dimensionen" stehen am Freitag, den 26. und am Montag, den 29. August (jeweils ab 19.05 Uhr) ganz im Zeichen der "Technologiegespräche". Die "Ö1 Kinderuni Alpbach" findet ihren Niederschlag in der Sendereihe "Ö1 Kinderuni" am 9. Oktober bzw. 20. November (17.10 Uhr) und zum Nachhören auf oe1.orf.at. Dort ist auch das Ö1-Programm im Detail abrufbar.

In Kooperation mit dem Europäischen Forum Alpbach wurde in science.ORF.at bereits am 29. Juli im "E-Forum Alpbach" eine Serie mit Gastbeiträgen gestartet, bei der spannende Themen der Seminare durch Referenten des Forums präsentiert werden. Darüber hinaus werden auf der Website aktuelle Interviews und Berichte über die "Technologiegespräche" publiziert.

Im ORF-Fernsehen gibt es Berichte in den "Zeit im Bild"-Ausgaben, auch der ORF Teletext berichtet aktuell über die "Alpbacher Technologiegespräche".

science.ORF.at

Mehr zu dem Thema: