Standort: science.ORF.at / Meldung: "Schaben machen Riesensprünge"

Eine springende Schabe in der Luft.

Schaben machen Riesensprünge

Eine kürzlich in Südafrika entdeckte Schabe ist ein wahres Sprungtalent. Sie kann mit einem Satz fast das Fünfzigfache ihrer Körperlänge überwinden, berichten südafrikanische Zoologen. Möglicherweise ließ sich die Schabe von den benachbarten springenden Heuschrecken zu ihrem Verhalten motivieren.

Biologie 07.12.2011

Mike Picker und seine Kollegen von der Universität Kapstadt hatten die Bewegungen der nur etwa einen Zentimeter großen Tiere mit Hilfe von Hochgeschwindigkeitskameras untersucht.

Die Studie:

"A cockroach that jumps" wurde in den "Biology Letters" der britischen Royal Society beschrieben (doi:10.1098/rsbl.2011.1022).

Der einzige springende Vertreter

Eine springende Schabe in der Luft.

Mike Picker

Die Tiere erreichen eine Startgeschwindigkeit von über zwei Metern pro Sekunde.

Die Muskeln der Beine spannten sich etwa eine Fünftel Sekunde vor dem Sprung an. Hüpfen und Springen macht dem Bericht zufolge etwa 71 Prozent der Fortbewegung dieser Schaben aus.

Das Sprungtalent mit dem wissenschaftlichen Namen Saltoblatella montistabularis ist der bisher einzige bekannte springende Vertreter der großen Schaben-Familie. Alle anderen über 4.000 Arten, die als sehr ursprünglich gelten, huschen nur am Boden herum.

Saltoblatella lebt im südafrikanischen Buschland zusammen mit vielen springenden Heuschreckenarten, die mit ihren Sprüngen in den Büschen ihren Feinden entkommen können. Diese Konkurrenz könnte die Entwicklung der springenden Schabe gefördert haben, vermutet Picker.

science.ORF.at/APA/dpa

Mehr zum Thema: