Standort: science.ORF.at / Meldung: "Wer waren die ersten Höhlenmaler Europas?"

Ausschnitt (Handabdruck) der ältesten Höhlenmalerei Europas in Nordspanien (Altamira)

Wer waren die ersten Höhlenmaler Europas?

Einer aktuellen Studie zufolge ist der Brauch der Bemalung von Höhlenwänden auf dem europäischen Kontinent schon vor mindestens 40.000 Jahren entstanden. Dies ist ungefähr die Zeit gewesen, in der in Westeuropa die Besiedlung durch den Homo sapiens eingesetzt habe. Das wirft die Frage auf, wer die Schöpfer dieser frühen Werke waren.

Archäologie 15.06.2012

Neandertaler als mögliche Schöpfer

Die Studie in "Science":

"U-Series Dating of Paleolithic Art in 11 Caves in Spain" von by A.W.G. Pike et al.

Laut dem Forscherteam um den britischen Archäologen und Anthropologen Alistair Pike von der University of Bristol zeigt die von ihnen verwendete neue Datierungsmethode, dass die Höhlenmalerei schon vor der Besiedlung Europas zu den kulturellen Errungenschaften des Menschen gehört habe, sie also schon aus Afrika mitgebracht haben.

Es sei allerdings nicht völlig auszuschließen, dass die Neandertaler, die bei der Ankunft des Homo sapiens in Nordspanien gelebt hatten, in irgendeiner Form an der Entstehung der Malereien beteiligt gewesen waren.

Ö1 Sendungshinweis:

Über die Studie berichtet auch Wissen Aktuell am 15.6. um 13:55.

Älteste Höhlenmalerei Europas in Nordspanien

Pedro Saura

Manche der hier sichtbaren Malereien sind über 40.600 Jahre alt

Die Wissenschaftler hatten Wandmalereien in elf Höhlen an der nordspanischen Atlantikküste untersucht. Um herauszufinden, wann die Malereien entstanden waren, ermittelten sie das Alter der Kalkablagerungen, die sich darauf gebildet hatten. Bei der Darstellung einer roten Scheibe stellten die Wissenschaftler fest, dass die Kalkschicht 40.800 Jahre alt ist. Dies bedeute, dass dies auch das Mindestalter der Höhlenmalerei sein müsse, da der Kalk sich erst nach der Fertigstellung des Bildnisses auf die Farbe gelegt habe.

science.ORF.at/dpa

Mehr zum Thema: