Standort: science.ORF.at / Meldung: "Kreisky-Preis an Kandel und Kertesz "

Eric Kandel

Kreisky-Preis an Kandel und Kertesz

Eric Kandel und Imre Kertezs erhalten den Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch 2012. Der aus Österreich stammende US-Neurowissenschaftler Kandel erhält die Auszeichnung für sein Werk "Das Zeitalter der Erkenntnis".

Bücher 31.01.2013

Darin entwickelt der Medizinnobelpreisträger aus der Wiener Moderne eine Geschichte der Erforschung des Unbewussten in Kunst, Geist und Gehirn.

Der ungarische Schriftsteller Kertesz wird für sein Gesamtwerk ausgezeichnet. Der Literaturnobelpreisträger von 2002 stellte als Überlebender der Konzentrationslager den Holocaust ins Zentrum seines Oeuvres. Der Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch wird seit 1993 jährlich vom Karl-Renner-Institut in Kooperation mit der SPÖ-Bildungsorganisation verliehen.

Anerkennungspreis für Lugschitz und Rothländer

Neben den Preisen für Kertezs und Kandel wurden auch die Anerkennungspreise zum Bruno-Kreisky-Preis bekanntgegeben. Diese erhalten Renee Lugschitz und Christiane Rothländer. Lugschitz widmet sich in "Spanienkämpferinnen.

Ausländische Frauen im Spanischen Bürgerkrieg 1936 - 1939" der Geschichte der freiwilligen Kämpferinnen auf der iberischen Halbinsel. Rothländer schließt mit ihrer umfangreichen Studie "Die Anfänge der Wiener SS" eine Forschungslücke zur österreichischen Geschichte der frühen 1930er Jahre.

Der Sonderpreis für verlegerische Leistungen geht an den 2012 gegründeten Wiener Nischen Verlag, der sich zum Ziel gesetzt hat, noch unbekannte oder bereits vergessene Bücher ungarischer Autoren in deutscher Sprache herauszugeben.

science.ORF.at/APA

Mehr zu diesem Thema: