Standort: science.ORF.at / Meldung: "Asteroid mit Riesenschweif"

Asteroid P/2010 A2

Asteroid mit Riesenschweif

Rund dreimal von der Erde bis zum Mond: So weit erstreckt sich nach Erkenntnissen von US-Forschern der Schweif des Asteroiden P/2010 A2. Das Ausmaß sei weit größer als bisher angenommen, teilte das National Optical Astronomy Observatory mit.

Kosmos 03.06.2013

Die Untersuchung zeigt, dass der Schweif etwa eine Million Kilometer lang ist. Entdeckt wurde P/2010 A2 bereits vor mehr als drei Jahren. Er weist den Angaben nach eine für Asteroiden ungewöhnliche X-Form mit einem langen Schweif auf. Forscher vermuten, dass diese Struktur durch eine Kollision mit einem anderen Asteroiden oder durch die eigene Rotation entstanden ist.

Links:

Ö1 Sendungshinweis:

Über den Asteroiden berichtete auch "Wissen Aktuell" am 4. Juni 2013 um 13.55 Uhr.

Asteroid P/2010 A2

NASA, ESA, D. Jewitt (UCLA)

P/2010 A2; rechts: Detail des Schweifs

Asteroiden gelten als Überreste aus der Frühzeit unseres Sonnensystems. Sie sind übrig gebliebener Baustoff von Planeten und Monden. Ihre genaue Zusammensetzung ist daher für Astronomen besonders interessant. Sie erhoffen sich von diesen Himmelskörpern Erkenntnisse über die Entstehung unseres Planetensystems. Asteroiden haben - im Gegensatz zu Kometen - normalerweise keinen Schweif.

science.ORF.at/dpa

Mehr zu diesem Thema: