Standort: science.ORF.at / Meldung: "Heute wird es am CERN lustig"

Ein Forscher hält zwei Magneten in der Hand, aus denen Blitze schlage, er scheint leicht verrückt

Heute wird es am CERN lustig

Jenseits der österreichischen "Science Busters" oder der TV-Serie "The Big Bang Theory" gilt Physik nicht gerade als Hort des Humors. Zumindest heute Abend soll sich das ändern: Am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf gibt es ab 20 Uhr die erste Comedy Night.

Event 30.08.2013

Sechs CERN-Forscher bzw. -Forscherinnen werden versuchen, Inhalte ihres Alltags mit einem Augenzwinkern zu präsentieren.

Was es braucht, damit auch Physiker lustig erscheinen? Einer der Comedy-Teilnehmer, Sam Gregson, erklärte es gegenüber physicsworld.com so: "Einfach die Stereotype verwenden - wie soziale Tollpatschigkeit im Allgemeinem und dem anderen Geschlecht gegenüber im Besonderen - und durch Offenheit und Humor zeigen, wie überholt sie sind."

Wer überprüfen will, ob das funktioniert, muss nicht in Genf sein: der Live-Stream zur "LHComedy: CERN after dark" startet um 20 Uhr.

science.ORF.at

Mehr zum Thema: