Standort: science.ORF.at / Meldung: "Ur-Dino: Nicht größer als ein Truthahn"

Modell von Laquintasaura venezuelae, ein urtümlicher Dinosaurier

Ur-Dino: Nicht größer als ein Truthahn

Triceratops und Stegosaurus gehören zu den wenigen Dinosaurierarten, die auch in der Popkultur eine gewisse Prominenz erlangt haben. Nun wurde in Venezuela ein gemeinsamer Vorfahr der beiden Kolosse entdeckt. Er war nur so groß wie ein Truthahn.

Knochenfund 06.08.2014

"Laquintasaura venezuelae" heißt die aus der La-Quinta-Formation in den Anden stammende neue Spezies. Sie lebte vor rund 200 Millionen Jahren in der frühesten Jura-Zeit, kurz nach dem Massensterben am Ende der Trias.

Forscher um Paul Barrett vom Naturkundemuseum in London hatten die Überreste von mindestens vier Vertretern dieser Spezies analysiert. Die geschnäbelten Tiere waren den Forschern zufolge offenbar sozial veranlagt, liefen auf zwei Beinen und waren inklusive Schwanz rund einen Meter lang.

Die Studie

"A Palaeoequatorial Ornithischian and New Constraints on Early Dinosaur Diversification", Proceedings of the Royal Society B (6.8.2014; doi: 10.1098/rspb.2014.1147).

Künstlerische Darstellung: Laquintasaura venezuelae frisst einen Käfer

Mark Witton

Laquintasaura venezuelae: auch tierische Snacks standen auf dem Speiseplan

Barrett hob hervor, dass es sich dabei um eine "völlig neue und frühe Saurierspezies" handle. Deren Entdeckung könne Wissenslücken schließen, die bisher zur Entwicklung der verschiedenen Dinosauriergruppen bestanden.

Zahnabdrücke deuten darauf hin, dass die Echse hauptsächlich Pflanzenfresser war, aber auch kleinere Beutetiere und Insekten nicht verschmähte. Sie gehört zur Gruppe der Vogelbeckendinosaurier, zu denen etwa Stegosaurus, Iguanodon und der dreihörnige Triceratops zählen. Letzterer ist etwa aus "Jurrasic Park" bekannt, auch die anderen beiden Arten dienten immer wieder als Vorlage für Trickfilme - und nicht zuletzt auch für Kinderspielzeug.

science.ORF.at

Mehr zu diesem Thema: