Standort: science.ORF.at / Meldung: "NASA: Wasser hat Marslandschaft geprägt"

Sedimente im Gale-Krater auf dem Mars

NASA: Wasser hat Marslandschaft geprägt

Vor drei Monaten ist der Marsrover "Curiosity" am eigentlichen Ziel seiner NASA-Mission angelangt: am Mount Sharp, einem rund 5.000 Meter hohen Berg auf dem Roten Planeten. Dieser könnte sich inmitten eines riesigen Sees im Laufe von zig Millionen Jahren geformt haben, mutmaßt nun die US-Weltraumbehörde.

Astronomie 09.12.2014

Wenn das stimmt, dann hätte der Mars Perioden lang anhaltenden warmen und feuchten Klimas gekannt - genügend Zeit, um mögliches Leben zu entwickeln. Die Ablagerung der Sedimente, die "Curiosity" beobachtet hat, spreche jedenfalls dafür, dass der Berg auf diese Weise entstanden ist.

"Der See war groß genug, das könnte Millionen Jahre gedauert haben", sagt NASA-Marsforscher Michael Meyer. "Genügend Zeit, damit sich aus den Sedimenten der Berg gebildet hat und auch genügend Zeit für Leben."

Sedimentäre Ablagerungen auf dem ehemaligen See, dem heutigen Gale-Krater

NASA/JPL-Caltech/MSSS

Sedimentäre Ablagerungen auf dem ehemaligen See, dem heutigen Gale-Krater

Nach den letzten "Curiosity"-Messungen könnte die feuchte Zeit des Mars bereits vor 3,5 Milliarden Jahren begonnen und damit länger gedauert haben als bisher gedacht.

Der Marsrover ist vor zwei Jahren im Gale-Krater gelandet, in dessen Zentrum der Mount Sharp liegt. Der Krater hat einen Durchmesser von 155 Kilometern und ist einst beim Einschlag eines Asteroiden entstanden.

science.ORF.at

Mehr zu dem Thema: