Standort: science.ORF.at / Meldung: "Zwei Stunden Stehen gut für die Gesundheit"

Junge Frau sitzt gelangweilt vor dem Bildschirm

Zwei Stunden Stehen gut für die Gesundheit

Zu langes Sitzen birgt Gesundheitsrisiken. Firmen, die auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter achten, sollten deshalb auf die richtige Balance zwischen Stehen und Sitzen achten. Britische Forscher raten: Wir sollten während unserer Arbeitszeit mindestens zwei Stunden täglich stehen.

Gesundheit 02.06.2015

Menschen mit einem Bürojob verbringen 65 bis 75 Prozent ihres Arbeitstags sitzend. Die Folge ist ein höheres Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Ständiges Sitzen kann sogar zum früheren Tod führen, wie mehrere Studien belegen. Verringert werden kann die Gesundheitsgefahr durch Stehen oder gemächliches Gehen. Diese Erkenntnisse gewannen britische Forscher rund um den Sportwissenschaftler John P. Buckley durch die Auswertung vorhandener Studien zu Arbeitsalltag, Büroausstattung oder Bewegungsgewohnheiten der Briten.

Höhenverstellbare Arbeitsplätze als Alternative

Die Grundaussage der Studie ist eindeutig: Mitarbeiter müssen während der Arbeitszeit öfter dazu motiviert werden aufzustehen. Zwei Stunden sind laut den Erkenntnissen der Forscher eher das Minimum. Bis zu vier Stunden "Stehzeit" pro Arbeitstag könnten, für alle jene, die einen Bürojob haben, die richtige Dosis für eine gesunde Balance zwischen Sitzen und Aktivität sein.

Um dies mit dem Arbeitsalltag vereinbaren zu können, müssen Unternehmen aber Büros adaptieren. Höhenverstellbare Tische, um ein abwechselndes Arbeiten im Sitzen und im Stehen zu ermöglichen, können Abhilfe vom langen Sitzen schaffen. Wobei es auf die richtige Abwechslung ankommt: Auch vor zu langem durchgehendem Stehen wird gewarnt. Dies könnte die gleichen Gesundheitsfolgen wie dauerhaftes Sitzen haben.

Firmen müssen umdenken

Umgedacht werden müsse auch bei Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in Firmen, heißt es in der Studie. Aktionen gegen Rauchen oder Alkohol sollten durch Warnungen vor zu langem Sitzen im Büro erweitert werden. Einige Firmen hätten bereits Zeit und Geld investiert, um ihre Mitarbeiter zu mehr körperlichen Aktivitäten am Arbeitsplatz zu motivieren.

science.ORF.at

Mehr zum Thema: