Standort: science.ORF.at / Meldung: "Neue Art der Riesenschildkröten auf Galapagos"

"Lonesome George", der letzte Vertreter der Unterart "Chelonoidis abingdoni".

Neue Art der Riesenschildkröten auf Galapagos

Auf den Galapagos-Inseln haben Biologen eine neue Art der Riesenschildkröten nachgewiesen. Genetische Studien zeigten, dass die Schildkröten auf der Insel Santa Cruz zu zwei verschiedenen Arten gehören.

Zoologie 23.10.2015

Das internationale Team um Adalgisa Caccone von der Yale University (New Haven, USA) stellt seine Ergebnisse im Fachjournal "PLOS ONE" vor. Bis jetzt war angenommen worden, dass alle Riesenschildkröten auf der Insel Santa Cruz zu den Tieren namens Chelonoidis porteri gehören.

Die Studie:

" Description of a New Galapagos Giant Tortoise Species from Cerro Fatal on Santa Cruz Island" von Nikos Poulakakis und Kollegen ist am 21. 10. 2015 in der Fachzeitschrift "PLOS ONE" erschienen.

Die Forscher haben nun festgestellt, dass die Riesenschildkröten auf der Ostseite der Insel eine andere Art darstellen. Diese wurde Chelonoidis donfaustoi genannt. Damit ehrten die Wissenschaftler Fausto Llerena, den langjährigen Wärter der 2012 gestorbenen, weltbekannten Riesenschildkröte "Lonesome George".

Nach Angaben des Nationalparks Galapagos wurden nun insgesamt 15 Arten der Riesenschildkröten auf den Inseln identifiziert, davon seien vier ausgestorben. Möglicherweise gebe es zudem eine weitere vor längerer Zeit ausgestorbene Art, was aber nicht feststehe. Die zu Ecuador gehörenden Galapagos-Inseln liegen rund 1.000 Kilometer westlich der Küste des Landes und sind Welterbe der UNESCO.

science.ORF.at/dpa

Mehr zu dem Thema: