Standort: science.ORF.at / Kategorie "Wissenschaftspolitik"

Logo des Unirankings U-Multirank

Heimische Unis sind in der Forschung gut

Die österreichischen Unis sind in den Bereichen Forschung und internationale Orientierung tendenziell gut aufgestellt, schneiden aber bei der Lehre eher schlecht ab. Das zeigt das neue, von der EU initiierte Hochschulranking "U-Multirank", das am Montag veröffentlicht wurde.

Ranking 04.04.2016

Stephen Hawking

Forscher machen gegen "Brexit" mobil

Mehr als 150 führende Wissenschaftler um Astrophysiker Stephen Hawking werben für den Verbleib Großbritanniens in der EU: Sie befürchten, dass ein "Brexit" die Bewegungsfreiheit von Forschern zwischen dem Königreich und Kontinentaleuropa beeinträchtigen würde.

Grossbritannien 10.03.2016

Uniko gegen neue FH-Studien

Für die Universitätenkonferenz (uniko) kommt eine Verlagerung ganzer Studienfächer an die Fachhochschulen (FH), wie sie von Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) angedacht wurde, nicht infrage.

Bildung 01.03.2016

Screenshot der Webseite http://www.hdgoe.at/

"Haus der Geschichte" ab sofort online

Wer sich über das geplante "Haus der Geschichte" in der Wiener Hofburg informieren möchte, kann das nun im Internet tun. Eine Webseite soll mögliche Fragen beantworten und stellt Gebäudepläne und Studien zum Download bereit.

Link 22.02.2016

Universitätsvollversammlung im Audimax der TU Wien, 2010

Studenten von Unis an FHs verlagern

Immer mehr Studierende, die sich in relativ wenigen Studienrichtungen konzentrieren: Vor diesem Hintergrund möchte Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) die Universitäten und Fachhochschulen (FH) auf den Prüfstand stellen. Bis 2017 sollen sie ihr Studienangebot abgleichen, mehr Studenten sollen an den FHs studieren.

"Zukunft Hochschule" 15.02.2016

Studenten beim Aufnahmetest für Medizin 2011

Unis führen Gebühren für Aufnahmetests ein

An der Universität Wien, der Technischen Universität Wien und der Universität Linz (JKU) werden Gebühren für das Aufnahmeverfahren bei Studien mit beschränktem Zugang eingeführt. Mit den verlangten 50 Euro soll die mangelnde Anwesenheitsquote bei den Tests verbessert werden.

Wissenschaftspolitik 01.02.2016

Anton Zeilinger, Quantenphysiker und Präsident der Akademie der Wissenschaften (ÖAW), lächelt vor einer Bücherwand an der Fakultät für Physik der Universität Wien

"Mr. Beam" gegen die PR

Öffentlichkeitsarbeit wird in der Wissenschaft immer wichtiger, die Grenze zwischen Darstellung und PR verschwimmt: Eine Tendenz, die Anton Zeilinger – Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – stört. Ebenso Kollegen, die übertriebene Erwartungen wecken, und Medien, die nur auf Sensationen aus sind.

Wissenschaftskommunikation 29.01.2016

Die Wiener Hofburg am Heldenplatz in der Nacht

Finanzressort kritisiert geplante Finanzierung

Das Finanzministerium kritisiert die geplante Finanzierung für das Projekt "Haus der Geschichte Österreich". Die vom Bundeskanzleramt vorgelegte "Folgenabschätzung" sei "nicht nachvollziehbar". Es fehlt ein Gesamtkonzept, heißt es in einer Stellungnahme zum entsprechenden Gesetzesentwurf.

Haus der Geschichte 25.01.2016

Ein Stapel voller Euro-Münzen

Größte und kleinste Uni mit hoher Steigerung

Mit Jahresbeginn hat für die Universitäten die neue Leistungsvereinbarungsperiode 2016-2018 begonnen. Darin enthalten ist auch das Budget. Im Schnitt wuchs es um 6,9 Prozent gegenüber der Periode 2013-2015. Ein großes Plus gibt es an der kleinsten Uni – der Donau-Uni Krems – und der größten, der Uni Wien.

Uni-Budgets 04.01.2016

Universitätsvollversammlung im Audimax der TU Wien, 2010

Studentenzahlen sind erneut gestiegen

Die Zahl der Studierenden an Österreichs öffentlichen Universitäten nimmt Jahr für Jahr zu – auch heuer ist sie im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent auf insgesamt 308.664 Studenten und Studentinnen gewachsen. Jus ist dabei weiterhin das meist inskribierte Studienfach, einen starken Zuwachs verzeichnen aber auch die Fachhochschulen.

Unis 29.12.2015

Logo des Wissenschaftsfonds FWF

FWF sucht neue Führung

Der Wissenschaftsfonds FWF sucht einen neuen Präsidenten. Die entsprechende Ausschreibung wurde am Montag im Newsletter des für Grundlagenforschung zuständigen Fonds veröffentlicht.

Wissenschaftspolitik 28.12.2015

Die neue uniko-Präsidentin Sonja Hammerschmid bei der Antrittspresskonferenz

Was die neue uniko-Führung fordert

Eine Finanzierung von Studienplätzen, die sich nach der Anzahl der Studierenden richtet, und Zugangsbeschränkungen dort, wo sie notwendig sind: Das fordert die neue Führung der Universitätenkonferenz (uniko) - Neo-Präsidentin Sonja Hammerschmid und ihr Vize Oliver Vitouch.

Unipolitik 15.12.2015

Vetmedrektorin Sonja Hammerschmid

Erste Frau an uniko-Spitze

Mit der Molekularbiologin Sonja Hammerschmid wird nicht nur erstmals eine Frau Präsidentin der Universitätenkonferenz (uniko). Die Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität (Vetmed) ist auch die erste uniko-Chefin ohne Professur. Die 47-Jährige kam nicht über eine Uni-Karriere, sondern übers Forschungsmanagement an die Spitze der Vetmed.

Sonja Hammerschmid 14.12.2015

Neuer Fonds für Grundlagenforschung

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat einen Fonds für hochinnovative Projekte im Bereich Grundlagenforschung eingerichtet.

ÖAW 07.12.2015

Studenten sitzen im Hörsaal

Absolventenzahl an Unis rückläufig

34.300 Personen haben im Studienjahr 2013/14 ein Studium an Österreichs Universitäten abgeschlossen. Das sind um rund 3.000 weniger als im Jahr zuvor. Damals waren einige Studienpläne ausgelaufen – und das dürfte viele Studierende zu einem Abschluss motiviert haben.

Ausgelaufene Studienpläne 30.11.2015